VHS Travertin-Tour

Vom Max-Eyth-See zum Travertinpark

Von ällem ebbes – Natur und Industriegeschichte auf engstem Raum.

Herrliche Natur am Max-Eyth-See, ein ehemaliger römischer Gutshof, das alte Wasserwerk von Feuerbach, das Naturdenkmal „Lösswand“, Weinberge, die zu den steilsten und besten  Lagen in Württemberg gehören, sind ebenso Stationen der Wanderung wie die Industriegeschichte auf dem Hallschlag.

Die Zuckerfabrik, die Ziegeleien und der Abbau des Travertins haben die Gegend Jahrzehnte, oft sogar Jahrhunderte geprägt. Unter fachkundiger Führung des Neckarguide Wolfgang Zwinz erfahren sie vor Ort von ällem ebbes. Ziel und Höhepunkt der Wanderung ist der Travertinpark der seit 2010 für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Hier wird durch die  ausgestellten Werkzeuge und Maschinen die Geschichte des Travertinabbaus und der Steinbearbeitung lebendig.

Travertinpark EnsslinP1040180 Blick in den Steinbruch Has

Die Länge des Wanderwegs beträgt ca. 10km bei einem Höhenunterschied von ca. 50 Meter. Die Wege sind begehbar und bis zum Travertinpark für Kinderwagen geeignet.

Hier können Sie den Flyer zum Wanderweg  downloaden

Infos auch unter www.vhs-stuttgart.de

Treffpunkt

Dieser Guide führt die Tour:

Wolfgang Zwinz

Rund um dem Max-Eyth-See werden auf verschiedenen Touren „Wanderungen für Flussläufer“ angeboten. Lernen Sie Stuttgarts größte Burgruine, die steilsten Weinlagen der Region oder den einzigartigen Travertinpark kennen. Kombinieren Sie eine Wanderung mit einer Weinprobe bei einem örtlichen Winzer und erleben Sie genusvolle Stunden in einer der schönsten „Ecken“ Stuttgarts.

Angebote für Gruppen ab 10 Personen werden induviduell und nach Ihren Wünschen ausgestalltet und kalkuliert. Bitte rufen Sie mich an. Gemeinsam finden wir die für Sie passende Tour.

E-Mail: wolfgang.zwinz@neckarguides.de

Telefon: 0711 53 42 49

Weitere Touren von Wolfgang Zwinz: VHS Travertin-Tour, Geschichte erfahren, Natur erleben, Wein genießen, Scillawald-Rundwanderweg, 4-Burgen-Rundwanderweg, Wandra, schwätza, Wei`probiera – Natur und Kultur rund um den Max-Eyth-See