Die Zugwiesen von oben

Eine neue Perspektive: Für Menschen, denen es am Wochenende zu viel Besucher-Trubel ist in den Zugwiesen, gibt es – mit Abstand – eine gute Alternative, um die Natur und Neckar-Landschaft zu genießen. Von den Felsen oberhalb der Schleuse Poppenweiler lässt sich die Landschaft und die Natur im Schutzgebiet „Zugwiesen“ neu erleben.  Wir versetzen uns in den Storch, der über den Neckar gleitet und beobachten das Leben und die einzigartige Kulturlandschaft der Terrassenweinberge. Gegenüber, am Gleithang des früheren Ur-Stroms, im Neckarbiotop Zugwiesen, zeigt sich die neu entstandende Seen- und Auenlandschaft in ganzer Weite. In dem Video „Talk am Tresen – Die Zugwiesen von oben“ erkläre ich vorab einige Naturbeaobachtung, die man in den Felsenweinbergen und in der Auenlandschaft machen kann.

Abbildung: Infotafel der Stadt Ludwigsburg: Mit acht solcher Tafeln und passenden Rate- und Wissensfragen zu Natur und Landschaft lässt sich die Tour für Gruppen noch kurzweiliger gestalten.

Dauer 90 – 120 Min. Preis auf Anfrage. Treffpunkt bei Ludwigsburg-Neckarweihingen oder LB-Poppenweiler auf Anfrage.

Autor: Ulrich Ostarhild

Ulrich Ostarhild lebt und arbeitet in Ludwigsburg